Pflege und Pädagogik

Pflege

Persönliche Assistenz ist weitaus mehr als Pflege. Persönliche Assistenz ist eine einmalige Verknüpfung von Begleitung, Beratung und Unterstützung in Grundpflege, Haushalt und Freizeit. Allerdings ist Pflege auch ein sehr wichtiger Anteil von Persönlicher Assistenz. Viele Assistenznehmer/innen sind sehr auf gute Pflege in ihrer Assistenz angewiesen und fordern diese auch zu Recht ein.

Deswegen ist Pflege eine sehr wichtige Aufgabe der Abteilung Assistenzorganisation und wird in allen Bereichen der Abteilung direkt durch den Geschäftsführer Pflege und Assistenzorganisation gesteuert. Denn Pflege ist zugleich der gesetzlich am stärksten geregelte Anteil von Persönlicher Assistenz. Die Gesetze beinhalten u.a. die Pflegeversicherung und Pflegestufen sowie die Qualitätsprüfungen der AG Bremen durch den MDK im Sozialgesetzbuch 11 aber auch die Hilfen zur Pflege aus dem Sozialgesetzbuch 12. Dazu gehören dann auch die Begutachtungen des MDK zur Pflegestufe (SGB 11) oder des Gesundheitsamtes (SGB 12), denen viele Assistenznehmer/innen mit Sorge entgegenblicken. Es ist aber ebenso gesetzlich die Beachtung von Selbstbestimmung in der Pflege vorgeschrieben. Dies ist der AG Bremen besonders wichtig. Aufgrund der Geschichte und Erfahrung vieler Assistenznehmer/innen mit Pflege in früheren Jahrzehnten ist dies ein wichtiger Meilenstein in der Gesetzgebung und positiv in der Weiterentwicklung von Pflege in der Persönlichen Assistenz. Die Geschäftsführung Pflege und Assistenzorganisation sorgt daher verantwortlich als eine ihrer prägnantesten Aufgaben dafür, dass Pflege als wichtiger Anteil von Persönlicher Assistenz stets im Einklang mit den Bedarfen und Bedürfnissen der Assistenznehmer/innen sowie dem Leitbild der AG Bremen steht.

Um die Wünsche, Anliegen und Ansprüche aller Assistenznehmer/innen zur Pflege abdecken zu können, bietet die AG Bremen die gesamte Bandbreite von Pflegefachkraftaufgaben als fachliche Assistenzbegleitung für Assistenznehmer/innen und deren Teams in allen Bereichen der Abteilung an. In der Assistenz leisten wir keine Pflegefachkrafttätigkeiten und arbeiten dort deshalb auch mit ungelernten Kräften.

Im Bereich der Persönlichen Assistenz ist daher die gesetzlich geregelte so genannte Behandlungspflege (Behandlung von Wunden, Legen von Blasenverweilkathetern, Injektionen, etc.) nicht erlaubt und die AG Bremen hat dafür auch keine Zulassung.

Im Bereich der Assistenz in Schulen leistet die AG Bremen auch Aufgaben, die nach dem Sozialgesetzbuch 11 so genannte Behandlungspflege wäre. Daher arbeitet die AG Bremen in diesem Bereich bei solchen Aufgaben auch mit Pflegefachkräften als Assistent/innen.

Pädagogik

Pädagogik ist kein Anteil klassischer Persönlicher Assistenz, da (Päd-) Agogik im Sinne von Erziehung das Ziel Menschen zu leiten und zu führen, um in der Regel von außen gestellte Ziele der Förderung und Entwicklung zu verfolgen. Solche Ziele und Maßnahmen widersprechen der Selbstbestimmung eines Menschen solange dieser nicht selber entscheidet an einer gezielten Maßnahme zur Weiterentwicklung seiner Fähigkeiten teilzunehmen und sich somit bewusst beeinflussen oder beraten oder fortbilden zu lassen. Solche Beeinflussungen zur Förderung und Zielerreichung der Fähigkeiten von Assistenznehmern kann und will Persönliche Assistenz nicht übernehmen. Würde Persönliche Assistenz pädagogisch mit Assistenznehmern/innen arbeiten, wäre es keine Zusammenarbeit auf Augenhöhe mehr, denn die Assistenznehmer/innen würden ihr Direktionsrecht und ihre Selbstbestimmung verlieren, da sie zum Erziehungs-, Handlungs- und Beurteilungsobjekt des (Päd-) Agogen würden, selbst wenn Assistenznehmer dabei eigene Ziele formulieren.

Allerdings gibt es hier Ausnahmen. Bei Kindern beispielsweise kann man ggf. Assistenz und Erziehung nicht voneinander trennen. Daher ist Assistenz in Schulen auch in pädagogische Konzepte eingebunden, selbst wenn die Assistent/innen selber nicht direkt pädagogisch arbeiten sollten. Im Bereich Assistenz in Schulen arbeiten wir daher teilweise auch mit pädagogischen Fachkräften als Assistent/innen.

Im Bereich der Bildung (Bildungszentrum) werden verschiedene Veranstaltungen angeboten, die direkte (päd-) agogische Ziele und Maßnahmen beinhalten. Hier können Assistenznehmer/innen und Mitarbeiter/innen sich bewusst und gezielt dafür anmelden.

Solche Ausnahmen werden stets vom Vorstand und Aufsichtsrat besprochen und beschlossen. Die Geschäftsführung Pflege und Assistenzorganisation steuert die (päd-) agogische Arbeit in der AG Bremen und achtet als ihre verantwortliche Aufgabe darauf, dass diese stets in Einklang mit dem Leitbild der AG Bremen bleibt.